Generalversammlung der Narrenhochburg

Erfolgreicher Start in die fünfte Jahreszeit

Am Sonntagabend hatte die Narrenhochburg Teisbach zur Generalversammlung mit Ämterwahl und Bekanntgabe der Prinzenpaare in den Saal des Gasthauses Geislinger geladen.

 

Grußworte 

Eingangs erhoben sich die Anwesenden zu einem Gedenken an die Verstorbenen von den Plätzen.
Der erste Präsident Markus Steinberger begrüßte einige Ehrengäste. Die Stadt war vertreten durch die

zweite Bürgermeisterin Maria Huber, dritten Bürgermeister Valentin Walk, und zahlreichen Stadträten.
Der Ehrenpräsident Harlander Sepp sowie einige Ehrenordensträger waren der Einladung der Narrenhochburg ebenfalls gefolgt.

 

Der Rückblick

Faschingspräsident Markus Steinberger ließ in seinem Bericht die Aktivitäten und Veranstaltungen der letzten Saison Revue passieren. Die Saison 2021/22 war leider wie das Jahr zuvor auch keine „normale“ Faschingszeit. Obwohl am 11.11 die Beiden Prinzenpaare vorgestellt wurden und man positiv der neuen Saison entgegenblickte, musste man leider auch wieder auf Online Veranstaltungen zurückgreifen.

Die Online Veranstaltungen Inthronisation am 05. Februar und Kinderfasching am 06. Februar erfreuten sich wieder zahlreicher Zuschauer und waren ein toller Erfolg. So konnten erstmals alle Faschingsbegeisterten live die Inthronisation, sowie Auftritte des ganzen Hofstaates vom Wohnzimmer aus verfolgen. Ein besonderer Dank galt hierbei dem Technikteam mit Nico Angerstorfer, Mathias Awdejew und Anton Schröttner.

Bei weiteren Traditionsveranstaltungen waren die Teisbacher zuhause gefragt., wie z. B. am Obau. Dazu rief die Narrenhochburg alle Faschingsbegeisterten auf, den Fasching daheim anzubauen.Per Live-Stream konnte man die Prinzenpaare verfolgen wie sie eine Runde in der Kutsche durch Teisbach drehten und unterwegs mit so manchen Teisbachern anstießen.

Am Faschingssonntag fanden sich einige Faschingsmacher am Marktplatz ein und feierten in kleiner Runden ausgelassen den Teisbacher Fasching. Alle weiteren Begeisterten konnten von zu Hause einen Umzug der vergangenen Jahre sowie abermals einen Miniatur-Umzug verfolgen.

Am 22. & 23. April lud die Narrenhochburg dann zu „Teisbach tanzt“ in die Mehrzweckhalle ein. Wo der gesamte Hofstaat sein Programm vor Publikum präsentieren durfte.

Steinberger bedankte sich nocheinmal bei allen die den Fasching in dieser vergangenen Saison unterstützt haben.

 

Kasse und Hofstaat

Der Kassenbericht der Ersten Kassiererin Tamara Krah informierte detailliert und übersichtlich über die Kassenführung mit insgesamt negativer Bilanz nach dieser Corona Saison. Von Kassenprüfer Josef Harlander (und Stefan Meier) wurde eine genaue und übersichtliche Kassenführung bescheinigt. Einstimmig erteilte die Versammlung der Kassiererin und dem gesamten bisherigen Präsidium die Entlastung.

Hofmarschall Alexander Vögel stellte den Hofstaat der neuen Faschingssaisonmit der Prinzengarde, Kindergarde, den Hofdamen und Zofen, Trainerinnen, Beleuchtern und Leibwächtern sowie den Hoffotografen namentlich vor.

Buchungen der großen und kleinen Garde sind bereits jetzt möglich.

 

Neuwahlen

Die Neuwahl des gesamten Faschingspräsidiums war wie jedes Jahr ein wesentlicher Bestandteil der Generalversammlung. Zweite Bürgermeisterin Maria Huber fungierte als Wahlleiterin. Die Neubesetzung der Ämter erfolgte dank guter Vorbereitung zügig per Akklamation. Erster Präsident bleibt Markus Steinberger, zweite Präsidentin Daniela Wenner. Die Kassierer-Tätigkeit obliegt wie bisher Tamara Krah und Martin Harlander. Das Amt des Schriftführers bleibt in der Hand von Florian Pappler. Die Pressereferentinnen Andrea Adam (1) und Veronika Mayer (2) bleiben auch weiter in ihrer Funktion tätig. Der Posten des Hofmarschalls bleibt bei Alexander Vögel, Zeremonienmeister ist Mathias Niedermeier. Von der Garde wurde dieses Jahr Jonathan Heeg als Gardesprecher gewählt. Das Amt des Mundschenks bleibt weiter in den Händen von Bernhard Kohl (1) und Andreas Lutz (2). Hofnarr bleibt auch diese Saison Maximilian Garr. Weiter in seinem Amt bleibt Oswald Sterr als erster Kinder- und Jugendwart. Beiräte bleiben Günther Wenner und Sam Messerer, Kassenprüfer sind auch wieder Josef Harlander und Stefan Meier.

 

Die Prinzenpaare

Schließlich stellte Markus Steinberger die Prinzenpaare der Saison 2022/2023 vor. Das letztjährige Kinderprinzenpaar überreichte das Zepter an das neue Kinderprinzenpaar Laura II. und Moritz I. (Laura Freudenstein und Moritz Söldner). An ihrer Seite steht Kinderhofnarr Dominik Forstner. Die letztjährigen Hoheiten Lisa II. und Patrick I. (Lisa Kolbach und Patrick Vielhuber) sagten letztes Jahr schon als Prinzenpaar für die diesjährige Saison zu und hoffen, dass sie am Faschingssonntag von ihrem Wagen tausende Faschingsfreunde im Markt sehen dürfen. Die Vorstellung wurde mit großem Applaus honoriert.

 

Schlussworte

Ein Dank des Präsidiums ging an Andreas Harlander, der 25 Jahre lang im Fasching aktiv war, aber der neuen Saison nicht mehr im Präsidium ist.

Faschingspräsident Steinberger betonte im Schlusswort: „In der kommenden Saison erwarten uns endlich wieder viele Höhepunkte in der gewohnten Art und Weise.“ Eine Bitte vom Präsidenten geht an die Öffentlichkeit, die Narrenhochburg auch in der kommenden Saison 2023 zu unterstützen.

Ein gemütliches Beisammensein schloss sich dem offiziellen Teil an.

Weitere Bilder

Für Großansicht einfach auf das Bild klicken.

Zurück