Fasching, wo bist du?

Traditionell machten sich die Teisbacher Maschkerer vergangenen Sonntag auf die Suche nach dem Fasching. In Form eines kleinen Skelets wird dieser jedes Jahr am Aschermittwoch irgendwo in Teisbach vergraben. Nachdem das neue Prinzenpaar Katharina I. und Thomas III. zuvor inthronisiert worden war, konnten die Teisbacher auf die Suche gehen, um den Fasching auszugraben.

Wo genau sich das kleine Skelet versteckte, wusste nur Hofnarr Felix, der den Fasching versteckte. Nachdem sich die Maschkerer in Bauarbeiterkleidung im Gasthaus Geislinger versammelt hatten, wurde mit Taschenlampen und schwerem Werkzeug aufgebrochen.

Das Prinzenpaar erkundigte mutig und unerschrocken die Teisbacher Unterwelt und konnte schnell die ersten Hinweise auf das Grab des Faschings finden. Prinz Thomas entdeckte einen Hinweis in der Kanalisation unter dem Narrenbrunnen und Prinzessin Katharina am Clown, der zurzeit den Teisbacher Torbogen schmückt.

An verschiedenen Plätzen im Dorf waren die Hinweise versteckt. Nach und nach lösten die Sucher jedoch das Rätsel und kamen der Ruhestätte immer näher.

Schließlich wurde das kleine Skelet am Kreisverkehr zur neuen Tiefgarage gefunden.

Auf diesen Erfolg stoßten die Faschingsnarren im Sportheim des FC an. Dort mussten alle neuen Vereinsmitglieder das traditionelle Aufnahmeritual bestehen. Der eiskalte Fasching wurde in Goasmaß getaucht und mehrmals geküsst. Dadurch ist er nun aufgetaut und eine neue Faschingssaison kann in Teisbach beginnen.

Herzlichen Dank an Anton und Petra Schröttner. Die zwei werden uns wieder die ganze Faschingssaison über begleiten und uns mit wunderschönen Fotos versorgen.

Weitere Bilder

Für Großansicht einfach auf das Bild klicken.

Zurück