Teisbacher Kinderhofstaat im Gardetreffen

Die Narrenhochburg Teisbach kann stolz auf seinen Kinderhofstaat sein. Die Nachwuchstänzer und Tänzerinnen, in Form des Kinderhofstaates mit dem Kinderprinzenpaar Laura I. (Laura Schmid) und Simon I. (Simon Schmeißer), konnten am vergangenen Sonntag bei ihrem allerersten Auftritt in dieser Saison im Kindergardetreffen in Nabburg vollends überzeugen.

Für den 1. Kinder- und Jugendwart Bernhard Kohl ging die Reise nach Nabburg, samt Laura und Simon sowie dem Kinderhofnarr Florian, am Sonntag in aller Frühe los. Der obligatorische Bürgermeisterempfang stand an, wo man die Möglichkeit bekommt, andere Kinderprinzenpaare besser kennen zu lernen. Der 2. Kinder- und Jugendwart Norbert Kirchhof fuhr mit Kindergardetrainerin Sybille Sperka, der Kindergarde und allen Eltern erst am Vormittag von Teisbach per Bus los. Gegen Mittag erreichte man in Nabburg die Halle und bezog die reservierten Plätze. Die Narrenhochburg Teisbach fällt hier immer positiv auf, da es die einzige Faschingsgesellschaft ist, welche in Clownsgewänder verkleidet erscheint. Kurz nach Mittag wurde die Veranstaltung offiziell vom Landesverband Ostbayern eröffnet. Die Teisbacher Kindergarde war an Position 11 an der Reihe und tanzte ihren Showtanz Medley. Hier konnte man bereits die Sympathien des Publikums gewinnen. Eine weiteres Novum ist seit Jahren, dass außer der Narrenhochburg keine andere Gesellschaft einen Kinderhofnarr hat. So war der Teisbacher Hofnarr Florian die Attraktion an diesem Tage und durfte über das Mikrofon auf die Teisbacher Kindergarde ein dreifach kräftiges "Fasching Hoch" schreien. Nachdem alle Gesellschaften jeweils einmal getanzt hatten, waren die jungen Prinzenpaare gefordert, einen Walzer auf die Bühne hinzulegen. Laura und Simon bewältigen diesen Walzertanz bravourös. Im zweiten Teil trat der Nachwuchs mit ihrem Gardemarsch "French Can Can" auf und ernteten erneut tosenden Applaus. Man muss hinzusagen, dass am Kindergardetreffen keine Wertungen vorgenommen werden. Es geht einfach darum, einen schönen und lustigen Nachmittag mit Gleichgesinnten zu verbringen. Nachdem man noch ein Abschiedsfoto auf der Bühne gemacht hatte, trat man die lange Heimreise nach Teisbach an. Im Bus wurde noch kräftig gefeiert und auf den gesamten Kinderhofstaat angestoßen.

Zurück