Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.

Obaud is!

Am vergangenen Sonntag den 1. Februar fand in Teisbach der traditionelle Faschingsanbau statt. Bei Sonnenschein und Schneegestöber brachten Jung und Alt die Saat in den fruchtbaren Teisbacher Boden ein. Musikalisch begleitet wurde das Spektakel von den „Monsters of Humpa“.

Allen voran gingen Geometer, die sowohl vom Marktplatz als auch von zahlreichen Personen Maß nahmen.

Dann konnten 14 schöne Pferdegespanne aus Tunzenberg und Geiselhöring bestaunt werden.

Das Prinzenpaar Julia I. und Markus I. fuhr mitsamt dem keinen Prinzenpaar Selina I. und Mathias II. standesgemäß in einer tollen Kutsche durch den Marktplatz und verteilte Süßigkeiten an die zahlreichen Zuschauer. 

Unter den vielen mitwirkenden Maschkeras waren Kräuterhexen, Wilderer und verkleidete Bauern und Bäuerinnen. Mit Sämaschinen, Handpflüge und Eggen ausgestattet, wurde die Saat verteilt. 

Mit dem Odlfaßl wurde der Boden gedüngt (nicht nur der Boden siehe Bild unten) und mit dem Heuwagen das Strohverteilt. 

Dazwischen waren Hühner, Esel, Schafe, Schweine und die wilden zweibeinigen Ochsen.
Nach dem urigen Spektakel traten die Kindergarde und das Kinderprinzenpaar im Zelt des Gasthauses Bachmeier-Himmel auf. Viele Besucher kehrten in den Teisbacher Gasthäusern ein und ließen den Tag ausklingen
Bilder Anbau

Zurück