Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.

Inthronisation und Ballnacht

Am vergangenen Samstag fand in der Mehrzweckhalle in Teisbach der Auftakt der fünften Jahreszeit statt. Die Freiwillige Feuerwehr als Ausrichter der Inthronisation mit Vorsitzenden Peter Heeg und der 1. Präsident der Narrenhochburg Sam Messerer begrüßten die zahlreichen Gäste im schön dekorierten Saal. Die Band „Perfect Day“ sorgte für den perfekten Sound, so wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt, gefeiert und gelacht.
Aus den Händen des scheidenden Prinzenpaares Katrin und Andreas erhielten die Regenten der Faschingssaison 2015, Prinzessin Julia I. (Hoyer) und Prinz Markus I. (Steinberger), die Insignien der Macht.
 
Tagelang wurde auf den ersten großen Auftritt hin gefiebert und dann war es endlich soweit: Zum ersten Mal stand das charmante Prinzenpaar im Scheinwerferlicht auf der Bühne. Nach der Vereidigung stellten sich Julia und Markus ihrem närrischen Volk kurz vor.

Nach der Laudatio von Christl Jodlbauer erhielt Bürgermeister Josef Pellkofer den diesjährigen Traditionsorden der Narrenhochburg Teisbach. 

Der Proklamator Franz Harlander berichtete über verschiedenste Ereignisse rund um Teisbach. Der Bau einer öffentlichen Toilettenanlage am Marktplatz war ebenso ein Thema wie die vergangenen Kommunalwahlen, das Autobahnschild der neuen Ausfahrt und der andauernde Dingolfinger Wohlstand.

Bürgermeister Josef Pellkofer wurde in das Exil geschickt und bekam eine wichtige Aufgabe: für  den Faschingssonntag müssen alle Häuser in Teisbach, die die Stadt Dingolfing erworben hatte, von ihm dekoriert werden. Er durfte dies schon mal üben und musste mit Schutzanzug, Helm und Geschirr ausgestattet und mit Luftballons in der Hand auf eine Staffelei klettern. Niemand hatte damit gerechnet, dass er dann wirklich an der Decke hängend über der Tanzfläche schweben würde.  

Der Gardemarsch, choreographiert von Franziska Hofmann, begeisterte die Zuschauer.

Zu den Klängen von Tschaikowsky schwebten Julia und Markus bei ihrem Prinzenwalzer über die Bühne.
Musikalisch begleitet von Georg Schwimmbeck, berichteten Michaela Reitmeier und Christiane Mittermeyer in ihrer Einlage als zwei geschäftstüchtige Frauen über diverse Geschehnisse.

Mia san Mia hielt einen sehr lustigen Kurs „Bayrisch für Polen und Preußen“. Sowohl bei der „Bierprobe“ als auch beim Sketch „der Mann als Ernährer“ wurde den Zuschauern die bayrische Sprache näher gebracht.

Dann war es so weit: die Garde präsentierte ihren ersten Showtanz „Dirty Dancing“.
Julia Westermeier ist verantwortlich für diesen zum Klatschen anregenden und mitreißenden Tanz.

Sehr graziös präsentierten sich die „Frauen“ der Freiwilligen Feuerwehr. Mit ihrer Einlage als Bauchtänzerinnen brachten sie das Publikum zum Lachen.

Die Burschen des Elferrats zeigten eindrucksvoll wie Schotten rocken. 

Das Prinzenpaar entführte die Zuschauer in „Disney’s fantastische Welt“. Bei ihrem Showtanz zeigten Julia und Markus neben einer tollen tänzerischen Leistung auch atemberaubende Hebefiguren.

Der nächste Höhepunkt war der zweite Showtanz der Garde. Choreographiert von Katrin Hofmann, wurde das Publikum mit passender Musik und wunderschönen Kostümen im Paradies willkommen geheißen. 

Beim großen Finale kamen nochmals alle Mitwirkenden auf die Bühne um mit Katrin und Julia Hofmann „Es ist wieder Faschingszeit“ zu singen.

Zurück