Inthronisation 2019

Am Freitagabend war es endlich soweit: die Türen der bunt dekorierten Mehrzweckhalle in Teisbach wurden für die Ballbesucher der diesjährigen Inthronisation der Narrenhochburg geöffnet. Der Feuerwehrvorstand Thomas Rotlehner begrüßte die zahlreichen Gäste im ausverkauften Saal.

Nach einer Tanzrunde sprach der neue 1. Präsident der Narrenhochburg Teisbach Markus Steinberger seine Begrüßungsworte. Anschließend betrat das Prinzenpaar der vergangenen Saison ein letztes Mal die närrische Bühne. In einer rührenden Abschlussrede verabschiedeten sich Simone I. und Mathias II. als Regenten der Teisbacher Narren. Dann zog zum ersten Mal in der Faschingssaison 2019 der gesamte Hofstaat ein. Die Tollitäten 2019, Prinzessin Eva I. (Westermeier) und Prinz Matthias III. (Wilka), erhielten vom letztjährigen Prinzenpaar die Insignien der Macht. Simone und Mathias wurden mit Sekt und Blumen verabschiedet und von Elferrat und Garde hinausbegleitet.

Prinzessin Eva I. und Prinz Matthias III. strahlten während ihrer Vereidigung in einer wunderschönen, goldenen Robe von der Bühne. Anschließend stellten sich die Tollitäten in einer humorvollen und charmanten Rede selbst vor.

Die Proklamation von Franz Harlander mit seinem „Lehrling“ Annette Wimbauer beanspruchte alle Lachmuskeln der Zuschauer. Sehr unterhaltsam philosophierten die beiden über mögliche Ereignisse im kommenden Jahr.

Nach seiner heiteren Rede in Reimform übergab Bürgermeister Josef Pellkofer das Geldsäckel und den Schlüssel den Tollitäten, die nun regieren werden. Anschließend schickten die Proklamatoren den Bürgermeister als Stadtbusfahrer, der mit dem roten Dingo den Teisbacher Kreisverkehr überwinden muss, ins Exil.

Die größte Auszeichnung, die die Narrenhochburg Teisbach zu vergeben hat, erhielt in diesem Jahr Walter Waibl. Der Laudator Sam Messerer berichtete über die vielen Dinge, die der Ehrenordensträger für den Verein getan hat. Anschließend erhielt Walter Waibl den Teisbacher Traditionsorden aus den Händen der Prinzessin.

Die Garde der Narrenhochburg präsentierte ihren schmissigen Gardemarsch „Stars and Stripes forever“. Einstudiert von Prinzessin Eva I., überzeugten die hübschen Mädels und starken Burschen mit Synchronität, Spagat und einfallsreichen Figuren und ernteten für den schwungvollen Auftritt viel Applaus.

Prinzessin Eva I. und Prinz Matthias III. schwebten bei ihrem Prinzenwalzer „Mondnacht auf der Alster“ über die Bühne. Zwei Herzen im Dreivierteltakt - dass die beiden auch im normalen Leben ein Paar sind, war spätestens jetzt nicht mehr zu übersehen. Nach jeder Drehung lachten sich die Tollitäten an und zogen gleichzeitig das Publikum in ihren Bann.

Christiane und Michaela brachten das Publikum als „Teisbacher Kreisverkehrsratschen – die zwei, die das Dorf schöner machen“ zum Lachen. Sie diskutierten amüsant über verschiedenste Themen und sangen eindrucksvoll selbst gedichtete, lustige Lieder musikalisch begleitet von Georg Schwimmbeck.

Das Prinzenpaar betrat im wunderschönen, hellblauen 2. Gewand den Saal. Dann wurde der Saal abgedunkelt und ein weiteres Highlight des Abends stand vor der Tür. Der sensationell schnelle, phänomenale 1. Showtanz der Garde der Narrenhochburg „Rock’n Roll Reloaded“ begeisterte die Zuschauer. Die Gardemädls sahen in den zum Thema passenden, bunt geblümten Blusen und schwarzen Hotpants bildhübsch aus und auch die feschen Männer wurden von der Trainerin Carola Biendl gekonnt in Szene gesetzt.

Das Präsidium der Narrenhochburg belustigte das Publikum mit dem Sketch „Im Wartezimmer“. Die etwas lädiert aussehenden Darsteller auf der Bühne sprachen nicht, aber die Zuschauer konnten die Gedanken der Personen beim Arzt am Rosenmontag hören und so waren einige Lacher garantiert.

Die Männer der Teisbacher Feuerwehr entzückten vor allem die Damen im Saal als Rettungsschwimmer. À la David Hasselhoff stolzierten die strammen Männer über die Bühne und begeisterten mit einem fabelhaften Auftritt.

Dann war die Bühne frei für das Prinzenpaar der Narrenhochburg. Mit ihrem grandiosen Showtanz „Two Hearts, one Journey“, einstudiert von Susanne Boy, rockten Prinzessin Eva I. und Prinz Matthias III die Bühne und ernteten für den fantastischen Auftritt viel Applaus.

Als starke Männer und aufreizende Damen verkleidet präsentierten die Burschen des Elferrats ihren Showtanz „Zweite allgemeine Verunsicherung“. Susanne Boy und Katrin Hofmann haben es geschafft, dass sich die Männer gleichzeitig und passend zur Musik bewegen. So überzeugte der Elferrat mit einem hervorragenden Tanz.

Als letztes Highlight des Abends präsentierte die Garde ihren zweiten Showtanz „Hercules“. Die Männer der Garde zeigten ihre Muskeln im ledernen Kostüm und die Damen bewegten sich graziös in langen, weißen Kleidern. Dieser sagenhafte, spektakuläre Showtanz war der krönende Abschluss eines gelungenen Abends mit der Narrenhochburg Teisbach.

Am Ende kamen nochmal alle Mitwirkenden auf die Bühne und Julia Hofmann und Christoph Sterr sangen das Lied „Es ist wieder Faschingszeit“, das traditionell zu Beginn der Saison für einen Gänsehaut Moment sorgt. Bis in die Morgenstunden wurde der erstklassige Beginn der Faschingssaison gut gelaunt und fröhlich gefeiert.

Weitere Bilder

Für Großansicht einfach auf das Bild klicken.

Zurück