Faschingsausrufen

Am Morgen des 12.01. war es endlich soweit! Das traditionelle Ausrufen des Fasching wurde auf Teisbachs Straßen abgehalten. So fanden sich zahlreiche Faschingsmacher schon in den Morgenstunden im Gasthaus Bachmeier/Himmel um sich für diese Aufgabe nocheinmal zu stärken. Traditionell wird das Faschingsausrufen in Teisbach im Schlafgewand abgehalten, was für die vielen Passanten mit Sicherheit ein amüsanter Anblick ist.

Pünktlich zum Ende des Gottesdienstes stand man dann schon bereit um den Teisbachern die Worte der Proklamation und die somit vorherrschenden Regeln und Gesetze der närrischen Zeit kund zu tun.

Nachdem diese erste Hürde von unserem 1. Präsidenten Sam Messerer genommen war, machte sich der doch noch recht Müde wirkende Trott wieder auf in die Gasthäuser. Nocheinmal wurde beim Bachmeier und danach beim Geislinger Halt gemacht, um die Botschaft an die Narren zu bringen. Ein kurzer Zwischenstop unterm Teisbacher Torbogen, der eine ideale Akustik über den Oberen und Unteren Marktplatz verbreitet, durfte natürlich nicht fehlen.

Nachdem man das Soll erfüllt hatte, machte man sich auf den langen Weg nach Oberteisbach. Leider gab es auf diesem Weg, bereits kurz nach dem Teisbacher Ortsschild einen ersten Verlust des Tages zu verzeichnen. Unser treues Kamel, das uns bis dahin tapfer begleitet hat und unseren Präsidenten so stolz umhergetragen hatte, brach sich eine Hufe und musste leider zurück gelassen werden (Es wurde natürlich von freiwilligen Veterinären der Narrenhochburg zum späteren Zeitpunkt Nachhause gefahren und fachmännisch betreut).

Nachdem man dann in Oberteisbach beim Gasthof Räucherhansl angekommen war, und die dort zu Mittag essenden Gäste über die Gesetze und Regeln der Marktgemeinde aufgeklärt hatte, war es endlich an uns, den Teisbacher Narren eine Stärkung zu uns zu nehmen. Bei einem solch köstlichen Mittagessen, im Gasthof Räucherhansl war der lange Fußmarsch nach Oberteisbach auch wieder schnell vergessen. Ein besonderer Dank für die tolle Bewirtung gilt hier natürlich den Wirtsleuten Hans und Evi Beck und unserem Koch Roman, der Jahr für Jahr wieder ein tolles Essen für uns zubreitet.

Zurück