Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.

Fasching 2014/15 wurde erfolgreich eröffnet

Faschingsbeginn 11.11.2014

Wie jedes Jahr wurde in Teisbach die Tradition des
Faschingneubeginns am 11.11 um 11.11 Uhr hochgehalten.
 
Es ist jedes Jahr wieder erstaunlich, wie viele den Weg zum Narrenbrunnen und ins Gasthaus finden. Es herrschte wieder eine ausgelassene und freudige Stimmung. Den ganzen Tag durch wurde ausgiebig gefeiert, und diverse Einlagen erhellten die Stimmung zusätzlich.
 
 
Am Narrenbrunnen stellten sich die neuen Prinzenpaare erstmals der Öffentlichkeit vor. Prinzessin Julia I. (Hoyer) und Prinz Markus I. (Steinberger) werden den großen Hofstaat durch die Faschingssaison 2014 / 2015 führen.
Das Kinderprinzenpaar Selina I. (Widbiller) und Mathias II. (Schratzenstaller) konnten leider nicht anwesend sein, da in jungen Jahren noch Schulpflicht besteht.
Eine Abordung der Stadt Dingolfing und einige Ehrenordensträger der Narrenhochburg waren ebenso anwesend, wie der Pfarrer Dr. Tomy Josef.
Der lecker Prinzensud der Hofbrauerei Wasserburger floss in Strömen aus dem Narrenbrunnen.
Mit einem dreifach kräftigen Fasching Hoch wurde auf die neuen Prinzenpaare und eine erfolgreiche Faschingssaison angestossen.
 
 
Weiter ging es im Gasthaus Geislinger.
Der Hofstaat überlegte sich im Vorfeld einige Einlagen.
 
Norbert bei dem alljährlichen Doktorbesuch. Der vermeindliche Hundebiss war wohl dem Alkohol geschuldet.
 
 
Spontan entschied sich Tanja ein paar Männer-"freundliche" Witze zum Besten zu geben.
Nicht alle Männer konnten mit dieser Freundlichkeit umgehen.
 
 
Der Elferrat zeigte das wahre Stammtischleben der Feuerwehr auf. Nur die sachsische Putzfrau wollte die Stammtischbrüder nicht in Ruhe lassen. 
 
 
Die Garde war auf der Suche nach dem nächsten Teisbacher-Supertänzer (TST). Sie versäumten es nicht, dabei einige Verhaltens Parodien über das Präsidium und den Elferrat los zu lassen.
 
Dieses Jahr ist der Prinzensud mit 5,6 Umdrehungen um einiges Stärker wie der letztjährige mit 4,8. Warnung ergeht an die Bevölkerung nicht mehr wie vom Prinzen verordnet von diesem Getränk zu sich zu nehmen.
 
Auf dem beiligendem Beipackzettel sind folgende Nebenwirkungen beschrieben:
 
 
 
 
Zum Abschluss noch 3 Bilder um die Schnelllebigkeit am 11.11 darzustellen.
 
 
 
 
Ein Dank ergeht an allen Mitwirkenden.
Für weitere Schnappschüsse siehe Bildergalerie unten.
Bildergalerie

Zurück