Die Nacht der Frauen am unsinnigen Donnerstag

Traditionell fand im Landgasthof Räucherhansl der Weiberfasching der Narrenhochburg statt. Hier besteht für alle Frauen die Chance ganz ohne Männer feiern zu können. Diese durften erst nach 24 Uhr den Saal betreten. Die Zeit bis dahin konnten diese an der Männerbar im Erdgeschoss verbringen. Unter dem Motto „Zurück in die Vergangenheit“, verkleidete sich die Teisbacher Garde im Stile früherer Gardejahre.

Die beiden Kassiere hatten jede Menge zu tun. Die Damen standen Schlange um die besten Plätze zu ergattern und der Saal füllte sich sehr schnell.

Kathrin Hofmann begrüßte die gut gelaunten Frauen und von Beginn an war die Tanzfläche wie gewohnt sehr gut gefüllt.

Eine Premiere am Weiberfasching gab es dieses Jahr zu bestaunen. Die junge Tanzgruppe „Young Hearts“ aus Teisbach sorgte für das erste Highlight des Tages.

In der Männerwartezone war dann doch ab und an weiblicher Besuch zu sehen.

Tamara Krah führte gekonnt durch das Programm der Narrenhochburg.

Danach übernahm wieder die Partyband Sixty-Up das Regiment und trug weiter zur guten Stimmen auf und neben der Tanzfläche bei.

Wie jedes Jahr gab es auch wieder eine mit Spannung erwartete Mitternacht Show. Eine zusammengewürfelte Truppe aus Elferrat und Gardetänzer brachte den Saal mit ihrem „Military-Strip“ zum kochen. Ganz gespannt verfolgten die „Weiber“ die Einlage. Welche Dame sich dann welchen Tänzer geangelt hat ist leider nicht überliefert…

Bis weit in die Morgenstunden wurde weiter gefeiert und getanzt.

Der Weiberfasching in Oberteisbach war wieder ein voller Erfolg und wird sicherlich auch im nächsten Jahr wieder großen Zuspruch bei der Damenwelt erhalten.

Zum Schluss noch ein dreifaches Fasching Hoch auf das Organistationsteam der Narrenhochburg und den Landgasthof Räucherhansl, die dies alles ermöglicht haben.

Alle Bilder zusammengefasst

Für Großansicht einfach auf das Bild klicken.

Zurück