Der Fasching wurde erfolgreich Ausgerufen

Am frühen Sonntagmorgen trafen sich, nach alter Tradition, die Teisbacher Faschingsnarren zum traditionellen Faschingsausrufen vor der Kirche St. Vitus in Teisbach.

Nach einer durchzechten Nacht, kamen alle Maschkera in Morgenmantel oder Schlafanzug. Anscheinend hatte es niemand mehr geschafft sich „normale“ Klamotten anzuziehen. Ob es für die morgendliche Wäsche gereicht hat, wissen nur diejenigen die auch dabei waren…

Präsident Sam Messerer verkündete, hoch oben von einer altehrwürdigen Leiter, die zukünftigen Veranstaltungen der Faschingssaison 2015, wie z.B. den Seniorennachmittag mit Inthronisation des Kinderprinzenpaares Selina I. und Mathias II. Zusätzlich seien alle Tage bis zum Aschermittwoch bezahlte Feiertage, die dazugehörigen Urlaubsanträge gäbe es im Schlaraffenland-Rathaus zu Dingolfing beim 1. Bürgermeister Hr. Josef Pellkofer.

Mit einem kräftigen Fasching Hoch und einem gebührenden Konfettiregen wurden die Worte des 1. Präsidenten gefeiert.

Da der Zuschauerandrang so groß war musste der Hofmarschall Alexander das nächste Mal vom Torbogenclown aus ausrufen, damit ihn auch alle sehen und hören können.

Gerüchte besagen, dass der Andrang der weiblichen Groupies so groß war, dass er seine Hose opfern musste, damit er ihnen wieder entkam…

Nach einer kurzen Stärkung bei der Familie Himmel und im Gasthaus Geislinger wurde dann das nächste Gefährt erobert um die frohe Faschingskunde in Teisbach zu verbreiten.

Wie ein gelber Engel auf seinem Streitwagen verlass Elferrat Thomas Strasser die närrische Botschaft.

Bei Schneegestöber und starken Windböen machte man sich am Nachmittag auf nach Oberteisbach ins Gasthaus Räucherhansl, um auch dort den Fasching auszurufen. In der Gaststätte war nun wieder der Hofmarschall dran.

Zum Abschluss wurden die tapferen Maschkera vom Landgasthof mit leckeren Nudeln und Getränken verköstigt. Ein großer Dank hierbei an die Familie Beck und an Roman, den Koch, der von Prinzessin Julia I. den großen Dankesorden der Narrenhochburg bekam.

Einen speziellen Dank an Georg Schwimmbeck der die ganze Zeit für die musikalische Umrahmung der  Veranstaltung gesorgt hat, und somit einen großen Anteil am Erfolg dieses Tages hatte.

Zum Abschluss noch ein paar Schnapsschüsse eines ausgewöhnlichen Tages.

Ein abschließender Dank ergeht an alle Mitwirkenden dieses Tages.

Zurück