Fasching 1998

Um den gesteigerten Anforderungen der modernen Zeit nachzukommen wird das Präsidium erneuet erweitert. Der Hofmarschall kümmert sich fortan um die Prinzengarde und die Termine der Faschingsgesellschaft.

Die Aufgaben des neuen Zeremoniensmeister liegen in der Organisation der traditionellen Veranstaltungen, wie Ausgraben, Ausrufen, Faschingsanbau, Faschingseingraben usw.

Ab diesem Jahr ist die Gesellschaft auch im Internet präsent. Heidobler Erwin erstellte den ersten Web-Auftritt.

Im Jahr 1998 wird die Narrenhochburg zum eingetragenen Verein. Die Gemeinnützigkeit wurde bereits 1991 erworben.

Prinzenpaar 1998
 
Prinzessin Beate I. (Lutz) & Prinz Jürgen I. (Maier)
Prinzengarde 1998
 
Dachs Susi, Frank Kerstin, Grassinger Diana,
Hofmann Veronika, Krah Tamara, Maier Christine,
Maier Sandra, Mayer Anita, Mayer Liane,
Messerer Monika, Mücke Astrid, Pietrek Kathrin,
Sigl Andrea, Wieselsberger Elisabeth, Wieselberger Karin,
Harlander Matthias, Heidobler Anton, Schwimmbeck Alfons,
Sterr Mike, Sterr Ossi
 
Choreographie: Wagner Birgit, Sturm Sabine,
Präsidium 1998
 
1.Präsident: Harlander Josef, 2. Präsiden: Beck Bernhard
Hofnarr: Resner Thomas,
Hofmarschall: Messerer Sam,
Kassier: Mücke Rainer,
Schriftführer: Czada Lisa,
Chronist: Czada Lisa,
Mundschenk: Mühlbauer Robert,
Zeremonienmeister: Wenner Günther,
Gardesprecher: Hofmann Veronika,
Elferrat 1998
 
Forstner Christioph, Gabler Alwin, Garr Josef,
Geilinger Thomas, Harlander Helmut, Heidobler Klaus,
Kästl Christian, Radlinger Bernd, Rothlehner Thomas,
Söldner Martin, Wimmer Stefan,
Kinderprinzenpaar 1998
 
Prinzessin Julia I. (Westermeier) & Prinz Johannes I. (Kniescheck)

Die Kindergarde 1998 der Narrenhochburg Teisbach.

Zum ersten Mal tanzen auch Jungs in der Kinderformation mit.

Neue Trainingsanzüge für die Prinzengarde. Gesponsert von der Spedition Messerer.

Hier wieder Bilder vom Faschingsanbau.

Oben Erika Harlander als Vogelscheuche.

In der Mitte die Frontenhausner Schäfler welche ja nur alle 7 Jahre auftreten.

Ein besonderes Bild eines faulen Ochsen, der lieber mit dem Auto fährt.

 

Hier bekommt der Bäckermeister und Elferrat Klaus Heidobler beim Faschingsumzug einen Freiflug. Einmal um die Linde und zurück.

Die Bäckerei Heidobler ist bekannt für ihre erstklassigen Faschingskrapfen.

Auch 1998 wird der Umzug in gewohnter Weise zelebriert.

Voran der Zugführer, in diesem Jahr, Elferrat Harlander Helmut. (Bild oben)

Gefolgt vom Präsidiumswagen mit dem 1. Präsident Josef Harlander, 2. Präsident Bernhard Beck, Hofmarschall Sam Messerer und Zerenmonienmeister Günther Wenner.

Anschließend duzende von Faschingswägen, Fussgruppen, Gauklern und Musikkapellen.

Und irgendwo mittendrin der Prinzenwagen. Dieses Jahr ein Hofnarr, wie solls anders sein mit Prinz Jürgen. (zuvor 5 Jahre Hofnarr)

Und noch mehr Hofnarren, auch Bojatzl genannt.

Einer für den Kinderhofstaat zuständig, der andere muss die Großen belustigen.

Die Gemeinnützigkeit hat die Narrenhochburg Teisbach bereits vor einigen Jahren erhalten, am 11.03.98 wird die Gesellschaft offiziell in Vereinsregister eingetragen.

Also ab sofort: Narrenhochburg Teisbach e.V.