Diese Website verwendet Cookies – nähere Informationen dazu und zu Ihren Rechten als Benutzer finden Sie in unserer Datenschutzerklärung am Ende der Seite. Klicken Sie auf „Ich stimme zu“, um Cookies zu akzeptieren.

Fasching 1995

Das Präsidium entschliesst sich einheitliche Glühweintasse anzuschaffen. Diese sind verziehrt mit einem Faschingsclown und dem Schriftzug der Narrenhochburg Teisbach.

Als eine besonders tolle Einrichtung gild der Pendelbusverkehr am Faschingssonntag, sei diesem Jahr. 1995 rollten erstmals die Stadtbusse zum großen Narrenzug in die ehemalige Marktgemeinde.

Die Beschallung des Marktes, wurde weiter ausgebaut. Aus diesem Grund wird Radio Fasching Teisbach gegründet. Dieser sendet nur am Faschingssonntag. Seit 1995 wird den Gästen, entlang des kompletten Streckenverlaufs mit Party- und Stimmungsmusik so richtig eingeheizt.

Prinzenpaar 1995
 
Prinzessin Sabine I. (Sturm) & Prinz Ossi I. (Sterr)
Prinzengarde 1995
 
Ammer Gabi, Czada Lisa, Diermayer Martina,
Eckhart Petra, Mayer Anita, Messerer Monika,
Muschka Tanja, Mücke Astrid, Rößler Susi,
Rühlemann Brigitte, Wagner Birgit, Wiselsberger Karin Wagner Birgit,
Messerer Sam, Wieselsberger Dieter,
 
Choreographie: Beck Anita
Präsidium 1995
 
1.Präsident: Harlander Josef, 2. Präsiden: Beck Bernhard
Hofnarr: Maier Jürgen,
Hofmarschall: Wenner Günther,
Kassier: Mücke Rainer,
Schriftführer: Czada Lisa,
Chronist: Czada Lisa,
Mundschenk: Mühlbauer Robert,
Elferrat 1995
 
Beibl Sepp, Forstner Christioph, Garr Josef,
Harlander Helmut, Heidobler Anton, Heidobler Klaus,
Irrgang Martin, Meier Stefan, Reicheneder Stefan
Schmidt Dietmar, Wieselsberger Georg,
Kinderprinzenpaar 1995
 
Prinzessin Melanie I. (Fuchs) & Prinz Stefan I. (Hofmann)
 
(im Vordergrund: Kinderhofnarr Detterbeck Markus)

Sabine & Ossi mit ihrem Showtanzkostüm.

Der Elferrat mit seiner Einlage bei der Inthronisation.

"Ich bin ein verrückter Mann und das ist alles was ich kann und wäre ich kein Elferrat, ständ ich heut als Metzger parat. Murks den Gickerl. Murks den Gickerl. Murks, Murks, Murks."

Wahrscheinlich eine der besten Einlagen, der elf Freunde.

Kaum ein Jahr in Teisbach, indem es keine Erneuerung oder Verbesserung gibt.

So 1995 die Einführung des Pendelverkehrs am Faschingssonntag zwischen Dingolfing und Teisbach.

Seither können sich Besucher mit dem Bus aus Dingolfing zum wohl größten Faschingszug Ostbayerns fahren lassen.

Und wieder ist Faschingssonntag in Teisbach. Morgens wird traditionel das Prinzenpaar von ihren jeweiligen Elternhäusern eingeholt.

Hier bei der Prinzessin Sabine in Griesbach.

Eindrücke vom Umzug am Faschingssonntag.

Oben ein Bild der Malgerstorfer Blaskapelle. Als langjährige Haus- und Hofkapelle seien auch sie an dieser Stelle einmal erwähnt.

Wie jedes Jahr wirken wieder mehrere hundert Maschkera mit.

Bei dem schönen Wetter 1995 kamen wieder weit über 7000 Besucher in die ehemalige Marktgemeinde und feierten gemeinsam Fasching.

Und hier die Prinzenwägen der Faschingsregenten für Groß und Klein.